arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Menschen

Distriktsvorstand

In Parlamenten

Niels Annen im Deutschen Bundestag

Über mich

Ich habe mich früh entschieden, nicht andere über mich bestimmen zu lassen, sondern mich einzumischen: Zuerst an der Schule, später an der Universität und am Arbeitsplatz. Mein Engagement gegen jede Form des Rechtsextremismus, Faschismus und Rassismus wurde nicht nur durch mein Studium der Geschichtswissenschaft geprägt und bestärkt, sondern auch durch lange und intensive Gespräche im familiären Umfeld. Dass es nie wieder zu Diktaturen – sei es von rechts oder links – kommen darf, ist eine Grundkonstante meiner politischen Arbeit.

Durch meine internationale Arbeit und viele längere Auslandsaufenthalte habe ich den Austausch und die Faszination anderer Kulturen kennen und schätzen gelernt.

Zukunft gestalten heißt für mich, Antworten auf die Frage zu finden, wie wir leben wollen. Wie gestalten wir im Zeitalter der Globalisierung den sozialen Ausgleich? Wie überwinden wir die Kluft zwischen Arm und Reich und den Widerspruch zwischen Arbeit und Kapital? Wie verwirklichen wir angesichts eines immer rasanteren technologischen Fortschrittes Bildungschancen für alle? Wie sichern wir die natürlichen Lebensgrundlagen aller Menschen? Und nicht zuletzt: Wie wollen wir angesichts sich immer stärker ausdifferenzierender Konfliktpotentiale diese Welt zu einem friedlicheren Ort machen? Die Leitlinien Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind für mich die Grundwerte der sozialen Demokratie.

Uwe Giffei in der Hamburgischen Bürgerschaft

Über mich

Geb. 11.06.1972, aufgewachsen im Landkreis Peine; verheiratet, 1 Tochter. Abitur am Gymnasium Groß Ilsede 1991, Zivildienst in der Individuellen Schwerstbehindertenbetreuung beim DPWV Salzgitter, Geschichtsstudium in Göttingen und Hamburg, Abschluss: Magister Artium. Hochschulpolitischer Referent des AStA der Universität Hamburg 1997, Mitgliedschaft in universitären Gremien, u.a. im Akademischen Senat und im Konzil. 1998 bis 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abgeordneten Julia Koppke. Seit 2002 Angestellter der kirchlichen Hilfsstelle für Flüchtlinge, fluchtpunkt, im Diakonischen Werk Hamburg-West/Südholstein. ver.di-Mitglied. SPD-Mitglied seit 2009. 2011 bis 2014 Mitglied der Bezirksversammlung Eimsbüttel.

Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft seit März 2015.