arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Wir über uns

Der Distrikt

Der Distrikt SPD Eimsbüttel Süd umfasst den Stadtteil Hoheluft West und eine Hälfte des Stadtteils Eimsbüttel. Im Bezirk Eimsbüttel (SPD Kreis Eimsbüttel) leben rund 250.000 Menschen, im Stadtteil Hoheluft West ca. 12.900 und im Distriktsteil des Stadtteils Eimsbüttel knapp 30.000 Menschen.

Eimsbüttel/Hoheluft sind grüne Stadtteile. Nicht nur die unzähligen Bäume und Alleen, sondern auch die vielen wunderbaren Parks machen das Quartier zu einem lebens- und liebenswerten Stadtteil. Von den vielen Grünflächen sind besonders der Eimsbüttler Park („Am Weiher“), der 1875 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, aber auch der Sternschanzenpark (aus dem Jahr 1867) und der grüne Isebekkanal einen Spaziergang wert.

Der erste Sportverein in Eimsbüttel war der Eimsbüttler Turnverein (ETV), der 1889 gegründet wurde. Heute zählt der ETV über 12.500 Mitglieder und ist damit der viertgrößte Sportverein Hamburgs. In den Stadtteilen gibt es aber noch weitere Sportvereine: u.a. den FC Alsterbrüder (gegründet 1948, ca. 400 Mitglieder, Gustav-Falke-Str.) und den HEBC (gegründet 1911, ca. 2.500 Mitglieder, Tornquiststr.).

Eines der Wahrzeichen im Stadtteil ist der Wasserturm im Schanzenpark (verwaltungstechnisch: Bezirk Altona), der auf das Jahr 1910 zurückgeht. Eimsbüttel ist seit 1913 an das Hamburger U-Bahn-System angeschlossen – mit den Stationen Hoheluftbrücke, Schlump und Emilienstr., Osterstr. sowie Christuskirche und Hellkamp (1964 geschlossen).

Eimsbüttel/Hoheluft hat zahlreiche Kirchen, zu denen unter anderen die Christuskirche aus dem Jahr 1886, die Apostelkirche aus dem Jahr 1894 und die St.-Bonifatius-Kirche aus dem Jahr 1909 zählen. Zudem liegt in Eimsbüttel die Synagoge in der Hohen Weide, die 1957/58 ins Leben gerufen wurde.

Einer der berühmtesten Eimsbüttler war Paul C. Beiersdorf, der 1882 das erste Patent für ein Pflaster erhielt und der Gründer des Unternehmens Beiersdorf war, das heute rund 17.000 Beschäftigte hat.

Eimsbüttel/Hoheluft West sind junge Stadtteile. Etwa zwölf Prozent der Bevölkerung ist unter 18 Jahre alt. Es gibt über 35 Kindergärten und zahlreiche Grundschulen.